Kirin aus Japan

17.05.2019

Erstkontakt mit japanischem Bier. Also vor Ort in Osaka. Kann man trinken, hat allerdings einen Beigeschmack, undefinierbar, hat im Bier nichts zu suchen.

Die 5% schmeckt man nicht, die merkt man.

Insgesamt kann ich sagen: Japanisches Bier - also das Bier, dass man im Supermarkt bekommt - ist durch die Bank trinkbar. Richtung Helles, Export.

Man muss also nicht den ganzen Tag Matcha trinken.

comments powered by Disqus

Abendzeitung

Isar zwei Abschalten? Das kostet...

Atom in Dosen

Die Gewinne sind abgeschöpft, jetzt bleiben die Atomkraftwerke eine kostspielige Altlast für die Betreiber.

Die großen Energieriesen sind mit ihrer lustigen Idee, die Kosten für Stillegeung und Rückbau auf den Steuerzahler zu übertragen, bislang gescheitert.

Bislang...

In München kommen auch ohne eine Verstaatlichung der horrenden Kosten der Multis erhebliche Lasten zu. Ist die Stadt doch über die Stadtwerke nach wie vor zu 25% an dem Atomkraftwerk Isar zwei beteiligt.

Schauen wir uns diese Kosten noch einmal etwas genauer an.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z