Von Lawinen und Menschen

14.11.2015

Jetzt seien wir doch mal ehrlich, Herr Schäuble hat doch recht. Lawinen können durch kleine, unbedachte Taten ausgelöst werden.

Aber... Lawinen können auch ganz gezielt ausgelöst werden.

Lawinen kann man auslösen...

... in dem man ordentlich Waffen in alle Welt exportiert

... in dem man den Boden für Fremdenfeindlichkeit bereitet

Die Waffenlawine

Ist die Menge der exportierten Waffen nur groß genug, dann bricht die Lawine ganz von alleine los.

Die Waffen wollen eingesetzt werden. Werden die Waffen eingesetzt, gibt es Tote. Gibt es Tote, werden mehr Waffen eingesetzt. Folglich gibt es mehr Tote. Mehr Elend. Und last but not least Vertreibung und Flucht.

Wie Anton Tschechow schon sagte: "Wenn im ersten Akt ein Gewehr an der Wand hängt, dann wird es im letzten Akt abgefeuert"

Lawine der Fremdenfeindlichkeit

Wenn Politiker - vorwiegend aus dem konservativen Milieu - darüber schwadronieren, dass "wir das nicht schaffen", dann treten sie eine fatale Welle der Fremdenfeindlichkeit los.

Ihre Aufgabe wäre es, Wege zu finden, wie die Herausforderungen durch Flüchtlinge zu schaffen sind. Nicht Überforderungen und Probleme herbeireden, wo keine sind.

Unbedacht oder Gewollt

In beiden Fällen fällt es mit schwer, zu glauben, dass unbedachte Taten zugrunde liegen.

PS und weil ich das schon immer mal los werden wollte:

"Nur weil jemand im Rollstuhl sitzt, macht ihn das nicht zu einem besseren Menschen", war der erste Satz, den ich im Pflegelehrgang gehört habe. Herr Schäuble wird nicht müde, dieses ein ums andere Mal unter Beweis zu stellen.

comments powered by Disqus

Abendzeitung

Isar zwei Abschalten? Das kostet...

Atom in Dosen

Die Gewinne sind abgeschöpft, jetzt bleiben die Atomkraftwerke eine kostspielige Altlast für die Betreiber.

Die großen Energieriesen sind mit ihrer lustigen Idee, die Kosten für Stillegeung und Rückbau auf den Steuerzahler zu übertragen, bislang gescheitert.

Bislang...

In München kommen auch ohne eine Verstaatlichung der horrenden Kosten der Multis erhebliche Lasten zu. Ist die Stadt doch über die Stadtwerke nach wie vor zu 25% an dem Atomkraftwerk Isar zwei beteiligt.

Schauen wir uns diese Kosten noch einmal etwas genauer an.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z