Soul Bottles

28.09.2017

Wasser ist in aller Munde. Im einen, wie im anderen Sinne.

Ohne das klare kühle Nass gäbe es kein Leben auf dieser Welt. Die einen mögen Unken, das wäre vielleicht auch besser so. Die anderen hingegen halten den Zugang zu Wasser für ein Menschenrecht.

Wieder andere halten es für ihr ureigenes Recht, aus Wasser Kapital zu schlagen.

Wir hier in Deutschland sind bislang in der komfortablen Situation, dass vielerorts gut trinkbares Wasser aus dem Wasserhahn kommt. In München etwa in besserer Qualität, als so manches Mineralwasser.

Was ist also näher liegend, als das Wasser aus dem Hahn zu zapfen? Die perfekten Flaschen hierzu gibts bei Soul Bottles.

Es besteht zu keiner Zeit, an keinem Ort in Deutschland ein Grund, zu in Plastik verpacktes Wasser von Nestlé und Konsorten zu greifen.

comments powered by Disqus

Abendzeitung

Isar zwei Abschalten? Das kostet...

Atom in Dosen

Die Gewinne sind abgeschöpft, jetzt bleiben die Atomkraftwerke eine kostspielige Altlast für die Betreiber.

Die großen Energieriesen sind mit ihrer lustigen Idee, die Kosten für Stillegeung und Rückbau auf den Steuerzahler zu übertragen, bislang gescheitert.

Bislang...

In München kommen auch ohne eine Verstaatlichung der horrenden Kosten der Multis erhebliche Lasten zu. Ist die Stadt doch über die Stadtwerke nach wie vor zu 25% an dem Atomkraftwerk Isar zwei beteiligt.

Schauen wir uns diese Kosten noch einmal etwas genauer an.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z