Hott und Hüh. Rechts und Links. Gut und Böse. CSU und CSU...

26.04.2019

Oftmals gibt es Antipoden, die so antipodieren, dass sie beim besten Willen keine gemeinsame Schnittmenge haben. Nicht so die CSU.

Da kann sich der Spitzenkanditat Manfred Weber schon einmal als offener Europäer geben, der drängende Probleme erkennt und angehen will. Der Manfred gibt sich liberal und aufgeschlossen, geradezu weltmännisch. Er gibt Parolen von sich, gegen die weder der Rechtsaußen aus den eigenen Reihen, noch die links grün versiffte Gegenseite etwas sagen können. Wer will schon auf der größten Müllhalde des Universums leben.

Und dann? Dann kommt der Seehofer daher und übt sich in der Blutgrätsche. Der Orbán sei ja gar nicht so schlimm. Vielleicht ein bisschen überzogen, was der da so von sich gibt. Mei, ein Rassist und Antieuropäer, aber wer ist schon vollkommen fehlerfrei. Ach geh, das bisschen autoritäre Gehabe, das bisschen Faschismus. Auf den Orbán, auf den will der Seehofer nichts kommen lassen.

Nun seien wir uns gewahr, wer den Weber wählt, der bekommt immer auch den Seehofer mit dazu.

Schöner können es die beiden Artikel untereinander kaum zum Ausdruck bringen.

comments powered by Disqus

Abendzeitung

Isar zwei Abschalten? Das kostet...

Atom in Dosen

Die Gewinne sind abgeschöpft, jetzt bleiben die Atomkraftwerke eine kostspielige Altlast für die Betreiber.

Die großen Energieriesen sind mit ihrer lustigen Idee, die Kosten für Stillegeung und Rückbau auf den Steuerzahler zu übertragen, bislang gescheitert.

Bislang...

In München kommen auch ohne eine Verstaatlichung der horrenden Kosten der Multis erhebliche Lasten zu. Ist die Stadt doch über die Stadtwerke nach wie vor zu 25% an dem Atomkraftwerk Isar zwei beteiligt.

Schauen wir uns diese Kosten noch einmal etwas genauer an.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z