Elektroschrott unter die Haut

Elektroschrott
27.03.2015

Als Fan schlechter Science Fiction Filme ist mir das Thema der Verbindung von Mensch und Maschine, respektive Mensch und Computer nicht fremd.

Einem Beobachter des rasanten, technischen Fortschritts bleibt nicht verborgen, dass dieser Science Fiction nicht mehr allzu viel Fiction anhaftet. Während die einen jede neue Entwicklung - und sei sie noch so schwachsinnig - frenetisch feiern, zucken andere angsterfüllt zurück.

Aufhalten läßt sich der Fortschritt nicht... weder mit Feiern, noch mit Zucken.

Ein Artikel über Schwedische Arbeitnehmer, die sich RFID-Chips implantieren lassen, lässt die Emotionen hoch kochen.

Einen Moment inne halten...

Viele Menschen tragen Zeiteisen an den Handgelenken, die ihnen den Lebensrhythmus diktieren.
Viele Menschen haben einen Beutel voller Karten, mit denen sie über Bonussysteme ihr Konsumverhalten ausspähen lassen.
Viele Menschen lassen sich von einem Taschencomputer auf Schritt und Tritt überwachen.
Viele Menschen stellen sich einen Apparat ins Wohnzimmer, das den Medienkonsum überwacht.
Viele Menschen entblössen sich im Zwischennetz bis auf die Unterhose.

Das Licht schaltet sich ein, wenn man das Zimmer betritt.
Der Kühlschrank meldet, wenn die Milch ausgeht.
Jalousien öffnen und schließen ferngesteuert.
Alle Welt geiert nach GoogleGlass, SmartWatch und wearable Zeug.

….

Da ist das Einpflanzen von Elektroschrott unter die Haut nur der konsequente nächste Schritt.

Wer jetzt jammert und greint, hinterfrage seinen eigenen Umgang mit Technik…

comments powered by Disqus

Abendzeitung

Isar zwei Abschalten? Das kostet...

Atom in Dosen

Die Gewinne sind abgeschöpft, jetzt bleiben die Atomkraftwerke eine kostspielige Altlast für die Betreiber.

Die großen Energieriesen sind mit ihrer lustigen Idee, die Kosten für Stillegeung und Rückbau auf den Steuerzahler zu übertragen, bislang gescheitert.

Bislang...

In München kommen auch ohne eine Verstaatlichung der horrenden Kosten der Multis erhebliche Lasten zu. Ist die Stadt doch über die Stadtwerke nach wie vor zu 25% an dem Atomkraftwerk Isar zwei beteiligt.

Schauen wir uns diese Kosten noch einmal etwas genauer an.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z